Internationaler Tag der Sinti und Roma

8. April – Internationaler Tag der Sinti und Roma

Anlässlich des Internationalen Tages der Sinti und Roma fand heute durch einen Zusammenschluss von Roma und jungen Menschen eine Veranstaltung am Gedenkstein für die ermordeten Sinti und Roma im Hiroshimapark statt. Es wurde gemeinsam an die verstorbenen Sinti und Roma gedacht und ein Zeichen gegen Abschiebungen, Verfolgung und Rassismus gesetzt.

Weltweit wird am 8. April der Geschichte von Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung der Sinti und Roma gedacht, welche ihren traurigen Höhepunkt in dem nationalsozialistischen Genozid fanden. Gleichzeitig wird daran erinnert, dass auch heute Antiziganismus in Form von Diskriminierung und Stigmatisierung alltäglich ist und der Kampf der Sinti und Roma für Gleichberechtigung und Würde immer noch weitergeht.

Der 8. April stellt für die Roma einen wichtigen Tag da, denn am 8. April 1971 fand der erste Welt-Roma-Kongress in London statt. Auf dem Kongress sprachen sich die Delegierten für die Selbstbezeichnung „Roma“, anstelle von anderer diskriminierender Fremdbezeichnungen aus und einigten sich auf eine gemeinsame Flagge und Hymne. Die Hymne ist das Lied „Gelem, Gelem“, welches Sie hier hören können:

2 thoughts on “Internationaler Tag der Sinti und Roma”

Comments are closed.